Was hilft gegen Blähungen


Was hilft gegen Blähungen? Dieses werden Sie sich spätestens dann stellen, wenn es in Ihrem Bauch zwickt und zwackt. Blähungen sind unangenehm und einfach so einen „Wind“ abzulassen, das gilt in unserem Kulturkreis als unhöflich.

Natürlich gibt es einige Mittel gegen dieses Problem. Aber bevor Sie sich die Fragen stellen, was hilft gegen Blähungen, sollten Sie viel eher die Ursachen der Blähungen bekämpfen. Denn sehr oft, ist einfach eine falsche Ernährung schuld daran, wenn der Darm bläht.

Bestimmte Speisen, wie rohe Zwiebeln, Lauch, auch Kohlsorten oder Vollkornbrot können Blähungen erzeugen. Entweder man verzichtet ganz auf den Genuss dieser Speisen oder aber man nutzt die Trennkost. Diese ist derzeit in aller Munde und auch wirklich gesund. Dabei werden einfach nur bestimmte Speisen nicht zusammen eingenommen. Dadurch hat der Körper es leichter die Nahrung zu verdauen und Blähungen gehören so gut wie der Vergangenheit an.

Möchte aber weder auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten möchte, noch seine Ernährung auf Trennkost umstellen will, der muss entweder mit den Blähungen leben, oder aber etwas finden die Frage; was hilft gegen Blähungen, auch wirklich löst. So gibt es in der Apotheke einige Mittel, die den Gasaustausch im Darm regulieren und so gegen Blähungen wirken. Es gibt aber auch ein ganz natürliches und einfaches Rezept: Man nehme 120 Gramm Kamillenblüten, 80 Gramm Baldrian und 20 Gramm Thymian vermische die Substanzen und brüht sich morgens und abends aus einem Esslöffel dieser Mischung dann einen Tee. Dieses Mittel sollte die Blähungen lösen. Die Kräuter kauft man am besten im Reformhaus oder dem Internet. Meist hilft schon eine Kur von 2 Wochen damit die lästigen Blähungen aufhören, wenn nicht, wiederholt man die Kur einfach noch mal.

Wenn man ein wenig auf seine Ernährung achtet und notfalls ein natürliches Mittel zur Hand hat, wird die Frage: Was hilft gegen Blähungen, nicht mehr gestellt werden müssen.

Foto: Benjamin Thorn / pixelio.de